Gesundheit

Warum Menschen auf Alkohol verzichten sollten!

Ein Gläschen Wein zum Essen und ein kühles Bier nach der Arbeit – für viele Menschen gehört das zu einem glücklichen Leben dazu.

Die meisten Personen wissen, dass Alkohol schädigend für den Körper ist und dennoch können nur sehr wenige Menschen darauf verzichten.

Wie wirkt sich der Genuss von Alkohol unmittelbar auf den Körper aus?

Wenn Menschen eine größere Menge an Alkohol zu sich nehmen, dann wirkt sich das auf die Psyche und den Körper aus.

Die ersten Unterschiede merken Personen meist mit einem Pegel von etwa 0,5 Promille: Hier lässt die Konzentration nach und auch das Reaktionsvermögen nimmt ab. Die Risikobereitschaft steigt.

Mit etwa 0,8 Promille fühlen sich die meisten Menschen betrunken und leiden unter einer beeinträchtigten Wahrnehmung sowie einer deutlich verlängerten Reaktionszeit.

Ab 1,0 Promille werden die Betrunkenen verwirrt und man erkennt es an ihrer Sprache sowie an den Orientierungsschwierigkeiten.

Je höher der Alkoholpegel, desto häufiger treten Konzentrations-, Gleichgewichts- oder Gedächtnisstörungen auf.

Die Folgen von einem regelmäßigen, hohen Alkoholkonsum!

Viele Personen in Deutschland trinken nicht nur einmal im Monat ein Glas Wein, sondern viel regelmäßiger. Vor allem Jugendliche, die öfters ausgehen, betrinken sich regelrecht und dies hat natürlich große Auswirkungen auf den Körper.

Lebensnotwendige Organe leiden darunter und viele Gehirnzellen sterben durch den Alkoholkonsum ab.

Die Leber ist eines der bedeutendsten Organe, das sehr darunter leidet, wenn ein Mensch zu viel Alkohol trinken. Dadurch, dass sie dafür zuständig ist, die Giftstoffe aus dem Körper zu bringen, hat sie bei Menschen, die viel Alkohol trinken, viel zu tun und ist ständig beschäftigt.

Oftmals kommt es zu einer Leberentzündung (Fettleber-Hepatitis), die anfangs ohne Symptome auftritt und erst mit der Zeit zu Appetitlosigkeit oder Übelkeit führt. Auch die Leberzirrhose ist eine der möglichen Erkrankungen, die mit einem zu hohen Alkoholkonsum einhergehen kann.

Die Gehirnzellen bauen sich bei Menschen, die regelmäßig und viel trinken, ab. Dadurch kann es zu Gedächtnisleistungsstörungen oder Problemen bei der Feinmotorik, Aufmerksamkeit oder Konzentration kommen.

Menschen, die viel Alkohol trinken, klagen häufig auch von einer Magenschleimhautentzündung oder Entzündungen der Speiseröhre oder leiden sogar unter Speiseröhren- oder Leberkrebs.

Psychische Auswirkungen von einem zu hohen Alkoholkonsum!

Der Alkohol zerstört nicht nur die Leber sowie andere Organe, sondern auch die Persönlichkeit des Menschen. Sind Personen alkoholabhängig, geht dies mit Veränderungen des eigenen Wesens einher und kann gravierende Konsequenzen haben.

Dadurch, dass diese Menschen meist den Fokus nur mehr auf den Alkohol legen, werden sie sehr unzuverlässig, verlieren häufig die Arbeit und setzen viel Geld für diese Droge aufs Spiel.

Viele Betroffene ziehen sich zurück und nehmen nicht mehr am sozialen Leben teil.

Das könnte Sie zum Thema Sucht auch interessieren: https://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/die-wahrheit-ueber-alkohol-folgen-wie-riskant-ist-alkohol-tatsaechlich-1_id_2261952.html.

Was können Sie gegen das Alkoholproblem tun?

Trinken Sie nur hin und wieder etwas, dann wird es sich bei Ihnen nicht auf Ihr soziales Leben auswirken. Dennoch können Sie einfach statt einem Feierabend-Bier auf ein anderes Getränk zurückgreifen. Wie wäre es mit einem guten, selbstgemachten Smoothie, der nicht nur lecker schmeckt, sondern auch sehr gesund ist?

Ein wichtiger Tipp ist: Umgeben Sie sich mit Menschen, die Ihnen guttun und mit denen Sie auch so Spaß haben können. Treiben Sie Sport, schauen Sie Ihre Lieblingsserie oder gehen Sie einen Kaffee trinken. Vielleicht möchten Sie auch Ihr Glück wagen und eine Rubbelkarte kaufen – hier finden Sie eine große Auswahl an Rubbelkarten.

Wenn Sie dauernd mit Freunden feiern gehen, können Sie auch mal auf Alkohol verzichten. Anfangs ist dies sicherlich komisch, aber denken Sie immer an Ihre Gesundheit.

Bemerken Sie hingegen, dass es bei Ihnen nicht nur mal ein Gläschen Wein ist, sondern eine tägliche Portion Alkohol, dann sollten Sie sich Hilfe bei professionellen Beratungsstellen oder Suchtkliniken holen.

Fazit!

Je früher Sie etwas gegen Ihr Alkoholproblem machen, desto besser ist es für Ihre Gesundheit. Versuchen Sie Therapiesitzungen in Anspruch zu nehmen, die Ihnen helfen, auf die Ursache des Problems zu kommen.

Zu viel Alkohol tut weder Ihrer Psyche noch Ihrer Gesundheit gut, deshalb sollten Sie den Konsum weitestgehend einschränken und eine gesunde Ernährung achten.