Gesundheit

Diese Öle erleichtern das Abnehmen und dürfen bei keiner Diät fehlen!

Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten, dauerhaft Gewicht zu verlieren. Um dem gefürchteten Jo-Jo-Effekt entgegenzuwirken, bedarf es aber auch nach einer Schlankheitskur einer konsequenten Nahrungsumstellung. Wer weitgehend auf fette Lebensmittel, Fertigprodukte und zuckerhaltige Getränke verzichtet, läuft nach der Diät nicht Gefahr, wieder dick zu werden. Ein gesundes Pensum an täglichen Bewegungseinheiten sorgt dafür, den Kreislauf anzuregen und den Stoffwechsel in Schwung zu halten. Wer Sport treibt, bleibt nicht nur dauerhaft schlank, wissenschaftliche Studien belegen außerdem, dass sportlich aktive Menschen gesünder sind und länger leben.

Um bei einer Diät durchzuhalten gibt es jede Menge natürliche Helferlein, die schonend gegen Heißhungerattacken wirken. Mit den richtigen Nahrungsergänzungsmitteln tragen Sie während der Schlankheitskur dazu bei, Ihren Körper mit allen lebenswichtigen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen zu versorgen. Bekommen das Gehirn und andere Organe ausreichend Nährstoffe, gelingt die Diät besser. Diverse Öle können den Appetit auf natürliche Weise dämpfen und steigern das allgemeine Wohlbefinden. Lesen Sie nun, welche Öle sich am besten für eine erfolgreiche Diät eignen.

Öl ist gleich Fett – darf Fett während einer Diät gegessen werden?

Bei manchen Diäten wird auf Kohlenhydrate in der Nahrung verzichtet, hier spielen Fette auf dem Speiseplan ohnehin keine Rolle. Bei den meisten Diät-Formen wird allerdings penibel darauf geachtet, möglichst keine Fette mit der Nahrung aufzunehmen. Damit Nahrungsergänzungsmittel in Form von Ölen ihre wohltuende Wirkung auf den Organismus entfalten können, werden nur äußerst geringe Mengen Öl benötigt. Die zusätzliche Kalorienzufuhr spielt also kaum eine Rolle. Die meisten gesunden Öle aus Pflanzen regen außerdem den Stoffwechsel an, was zu einer gesteigerten Fettverbrennung führt. Alle Organe, vor allem auch das Gehirn, benötigen Energie, um optimal zu funktionieren. Wer sich im Rahmen einer Diät stark einseitig ernährt, oder beim Heilfasten überhaupt keine Energie von außen zuführt, tut dem gesamten Körper viel Gutes, wenn Nahrungsergänzungsmittel als Öl begleitend zu der Schlankheitskur eingenommen werden.

Schwarzkümmelöl gleicht den Blutdruck aus und fördert die Verdauung

Schwarzkümmel gilt seit jeher als altbewährte Heilpflanze mit vielfältigen, positiven Wirkungen auf den menschlichen Organismus. Bei einer Diät reguliert Schwarzkümmel den Blutzucker, was wesentlich dazu beiträgt, das Hungergefühl zu unterdrücken. Da Kümmel nicht nach jedermanns Geschmack ist, und vor allem von Kindern häufig als zu scharf oder zu bitter empfunden wird, stellt das Öl aus Schwarzkümmel eine hervorragende Alternative zu frischen Kümmel-Körnern dar. Selbst die Mediziner haben sich weltweit mit der Wunderpflanze beschäftigt, in dieser Studie zur Wirkung vom Schwarzkümmelöl finden Sie wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse rund um die Kümmelpflanze.

Abnehmen mit Pflanzenkraft: Durch Leinsamenöl zur Traumfigur

Leinsamenöl ist reich an Mineralstoffen und wirkt positiv auf den Bewegungsapparat und die Gelenke. Eine große Menge an Leinsamenöl, der Verzehr von puren Leinsamen und auch der kalt gepresste Saft von Sauerkraut wirken wie natürliche Abführmittel. Vor allem beim Heilfasten kommt Leinsamenöl regelmäßig zum Einsatz, da jeden dritten Fastentag eine vollständige Darmentleerung zu Entschlackungszwecken herbeigeführt wird. Leinsamenöl wirkt dabei sanfter, wenn auch ebenso effektiv, wie frischer Sauerkrautsaft. Leinsamenöl kann auch äußerlich bei Neurodermitis angewendet werden und dann den lästigen Juckreiz bekämpfen. Die mit Leinsamenöl eingecremte Haut bleibt geschmeidig, Rötungen werden gelindert, einer Schuppung wird auf sanfte Weise vorgebeugt.

Chia Samen sättigen und spenden Vitalstoffe

Werden Chia Samen in Wasser oder anderen Flüssigkeiten eingelegt, können sie bis zu das Zehnfache an Volumen erreichen. Auch im Magen quellen Chiasamen auf und binden dort Flüssigkeiten. Daher sind sie zum Abnehmen besonders geeignet und halten lange satt. Wenn Sie Chiasamen für einige Zeit in Fruchtsaft aufquellen lassen, können Sie während der Diät eine Mahlzeit komplett durch kalorienarme Chia Samen ersetzen. Das Sättigungsgefühl stellt sich bereits wenige Minuten nach der Aufnahme von aufgequollenen Chia Samen ein. Es kann jedoch passieren, dass sich Heißhunger bei Ihnen bemerkbar macht. Sind Sie es gewohnt, viel Zucker zu sich zu nehmen, wird das Gehirn den Mangel rasch melden. Zucker wirkt wie eine Droge und kann leicht abhängig machen.

CBD Öl den Heißhunger bekämpfen

Mit Hanföl, welches den Wirkstoff CBD in hoher Dosierung enthält, können Sie dafür sorgen, dass sich auch bei einseitiger, fettfreier oder besonders zuckerarmer Ernährung keine Heißhungerattacken einstellen. Die Stoffwechselprozesse im Körper werden auf natürliche Weise angeregt, auch Muskelmasse kann nach der Einnahme von Cannabinoid schneller aufgebaut werden. Verlieren Sie während einer Diät mit CBD Öl also nicht so viel Gewicht, kann das daran liegen, dass zwar Fettzellen effektiv aufgelöst und verbrannt werden, gleichzeitig aber Muskelmasse aufgebaut wird. Muskeln wiegen mehr als Fett, gucken Sie beim Abnehmen nicht nur darauf, was die Waage sagt! Sie können auch an Kleidungsstücken, welche nicht mehr gepasst hatten, leicht erkennen, wie Sie immer mehr an Umfang verlieren. Das Maßband sollten Sie aber während der Schlankheitskur im Schrank lassen! Zu viel Stress und Druck beim Abnehmen schlägt sich aufs Gemüt und verursacht schlechte Laune.