Tipps

Die wichtigsten Tipps zur Bart- und Haarpflege bei Männern!

Ein Mann legt heutzutage genauso viel Wert auf sein Äußeres wie Frauen. Und genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie als pflegebewusster Mann die besten Tricks kennen, um den Bart und die Haare bestmöglich zu pflegen.

In diesem Artikel erfahren Sie die wichtigsten Informationen dazu.

Falsches Shampoo für Ihre Haare

Der Laden steht voll von verschiedenen Shampoos und mittlerweile ist auch das Angebot für Männer deutlich gestiegen. Obgleich dieser Tatsache verwenden viele der Männer immer noch ein Duschgel, das mit einem Slogan „2 in 1 – Duschgel und Shampoo“ den Käufer von seiner Wirkung zu überzeugen versucht. Männer vertrauen auf diese Worte und nehmen sich einfach das billigste Produkt mit nach Hause.

Das kann ein großer Fehler sein, da die Haut am Körper natürlich anders gepflegt werden muss als die Kopfhaut. Aus diesem Grund ist es bedeutsam, dass Sie sich genügend Zeit nehmen, um in einer Drogerie oder auch im Reformgeschäft nach einem guten Produkt zu suchen.

Einer der wichtigsten Punkte, die es zu beachten gilt, sind die Inhaltsstoffe. Am besten für Sie und Ihre Gesundheit ist es, wenn Sie auf Produkte umsteigen, die weder Silikone, Parabene oder sonstige Giftstoffe enthalten.

Diese Stoffe sind nämlich nicht nur für die Umwelt schlecht, sondern auch für die eigene Gesundheit (da all die Inhaltsstoffe, die wir uns auf die Haut geben, in unsere Blutbahnen nachweisbar sind).

Das Shampoo sollte demnach wichtige Stoffe enthalten, die zur Kräftigung und Pflege ideal sind. Leiden Sie unter einer trockenen Kopfhaut, können Sie spezielle Shampoos einkaufen.

Die richtigen Styling-Produkte finden!

Ein Mann mit kurzen Haaren benutzt sehr häufig viele verschiedene Produkte, damit seine Haare perfekt sitzen. Neben schlechten Inhaltsstoffen ist häufig auch die Kombination von Haargel, Haarwachs und Haarpasten zu viel für die empfindliche Kopfhaut. Entscheiden Sie sich am besten für ein Haargel, dass Ihre Haare schön in Schwung bringt und achten Sie beim Kauf auf die Inhaltsstoffe.

Zu wenig Aufmerksamkeit für den Bart

Viele Männer entscheiden sich ihren Bart wachsen zu lassen – entweder ganz lang oder einfach nur einen Drei-Tage-Bart.

Unabhängig von der Länge muss dieser dann auch entsprechend gepflegt werden. Männer, die einen Vollbart haben möchten, müssen diesen genauso wie die Haare auf dem Kopf regelmäßig waschen. Auch dafür gibt es spezielle Shampoos – falls Sie davon noch nie gehört haben, fragen Sie das nächste Mal in einer Drogerie oder im Reformgeschäft nach. In diesem Zusammenhang brauchen Sie auch eine Bartschere, um zu lange Haare stutzen und ein Haaröl, um die Haare glänzend und geschmeidig zu machen. Wenn also auch Sie einen Vollbart tragen möchten, dann ist ein Haaröl ein absolutes Muss für ein sauberes Ergebnis.

Die wichtigsten Utensilien für einen Mann mit Vollbart sind neben dem Haaröl, Bartschäre und dem Shampoo außerdem:

  • Bartwachs (zur Pflege von widerspenstigem Barthaaren)
  • Bartkamm (der Bart muss regelmäßig gekämmt werden)

Ein Mann mit Drei-Tage-Bart benötigt nicht so viele Produkte für seine Pflege. Hier reicht es, wenn Sie einen guten Trimmer, ein Rasieröl und einen Schaum zum Rasieren haben.

Wenn auch Sie auf der Suche nach einem Trimmer sind, dann könnte Ihnen der Artikel Haarschneider für Profis weiterhelfen.

Sommer – Salzwasser und Chlor sind nicht gut für Ihren Bart

Egal, ob Frau oder Mann – das Wasser vom Schwimmbad oder vom Meer tut den eigenen Haaren einfach nicht gut. Genauso ist es natürlich auch bei Männern mit einem Vollbart. Aus diesem Grund ist im Sommer eine besondere Pflege notwendig, damit Ihr Bart ganzjährig glänzen kann.

Eine der besten Tipps ist, dass Sie nach dem Baden im Meer oder Schwimmbad Ihren Bart mit einem extra dafür vorgesehenen Shampoo waschen. So gehen Sie sicher, dass alle Reste vom Chlor sowie Salz herausgespült werden. Nachher können Sie noch ein spezielles Haaröl auftragen, das für einen besonderen Glanz sorgt.

Fazit!

Die richtige Bart- und Haarpflege ist bei Männern neben einem durchtrainierten Körper sehr bedeutsam. Mit den besten Tricks gelingt es auch Ihnen.

Warum Zucker dickmacht, erfahren Sie in diesem Artikel: http://www.ened.eu/zucker-sind-ebenfalls-dickmacher/.