Browse Category by Tipps
Tipps

Wie können Sie Ihre Haare richtig pflegen – die besten Tipps!

Viele Personen legen sehr viel Wert auf schöne und glänzende Haare. Vor allem bei Frauen ist eine lange Haarmähne ein Zeichen von Weiblichkeit und Ästhetik.

Einige Frauen sind mit ihren dünnen und nicht so voluminösen Haaren nicht zufrieden und wollen deshalb etwas ändern.

In diesem Artikel lernen Sie ein paar der wichtigsten Punkte kennen, um Ihre Haare richtig zu pflegen.

Schonender Umgang mit Ihren Haaren

Im Alltag kommt es schon mal dazu, dass den Haaren nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, wie man eigentlich sollte. In diesem Zusammenhang ist vor allem die richtige Pflege das A und O.

Nicht überpflegen

Keine Pflege ist mindestens genauso schlimm wie eine zu ausgiebige! Das heißt, dass Sie sich Zeit nehmen sollten, um die Produkte zu finden, die Ihren Haaren und Ihrer Kopfhaut guttun. Viele Frauen greifen zu zig verschiedenen Pflegeartikeln. So gehören nicht nur Shampoo, sondern auch Kur und Spülung sowie Haarschaum zur täglichen Routine. Das ist zu viel des Guten – häufig ist es besser, weniger zu verwenden.

Viele billige Shampoos aus dem Supermarkt haben eine geringe Wirkung, sodass es für eine gute Pflege weitere Produkte braucht. Wenn Sie aber auf ein hochwertiges Shampoo aus dem Naturkosmetikbereich umsteigen, dann benötigen Sie häufig keine Spülung oder Haarkur mehr. Aufgrund der darin enthaltenen Wirkstoffe werden die Haare sowie Kopfhaut optimal gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt.

So können Sie nicht nur viel Geld sparen, sondern auch Ihre Haare schützen.

Haarpflegeprodukte selbst machen

Wie im obigen Abschnitt angesprochen ist die Pflege mit den richtigen Produkten sehr bedeutsam. Viele Personen, die auf den Plastikverbrauch und somit auch sehr nachhaltig leben, mischen sich Ihre Produkte für die Haare selbst.

So können Sie im Handumdrehen eine selbst gemachte Maske oder ein Shampoo zaubern.

Haare waschen

Zum Haarewaschen können Sie nämlich auch Roggenmehl verwenden – im ersten Moment sicherlich für viele Menschen ungewohnt, aber es wirkt. Viele Personen berichten von einem sehr guten Ergebnis, das sogar einer Wäsche mit einem herkömmlichen Shampoo nahekommt.

Wenn auch Sie es ausprobieren möchten, können Sie drei EL Roggenmehl (entweder die Vollkornvariante oder das normale Mehl) und 1 EL Wasser mischen. Je nachdem wie Sie die Konsistenz bevorzugen, können Sie noch ein bisschen Wasser hinzufügen. Diese Mixtur wird dann genauso wie ein normales Shampoo einmassiert. Nach einer kurzen Einwirkzeit gründlich ausspülen. Damit Ihr Abfluss nicht verstopft, sollten Sie ein Abflusssieb anbringen.

Mehr Infos lesen Sie hier: https://praxistipps.focus.de/roggenmehl-shampoo-selbst-machen-so-gehts_114554.

Einige Personen berichten auch von positiven Erfahrungen mit Natron. Hierfür einfach 3 EL Natron und Wasser mischen. Diese Masse auch auftragen und einmassieren wie ein Shampoo. Danach ausspülen und den Waschvorgang mit einer sauren Rinse beenden.

Eine saure Rinse ist wie eine Spülung und besteht aus Wasser und Apfelessig oder Zitrone. Diese beiden Zutaten mischen und danach über die nassen Haare geben. Vor allem nach dem Waschgang mit Natron sollten Sie die saure Rinse machen.

Masken

Wenn Sie mehr Feuchtigkeit oder Glanz in Ihre Haare bringen möchten, dann gibt es die Möglichkeit Ihre Kopfhaut mit Masken zu verwöhnen.

Eine beliebte Maske besteht aus Olivenöl, einem EL Haferflocken und einer Avocado. Die Avocado schenkt Ihrer Kopfhaut Feuchtigkeit (genauso wie das Olivenöl) und die nötigen Omega 3-Fettsäuren, während die Haferflocken die Kopfhaut mit Biotin versorgen.

Lufttrocknen lassen

Wer genügend Zeit hat, der sollte seine Haare lufttrocknen lassen. Dafür gibt es gute Handtücher, die perfekt dem Kopf angepasst sind und so auch für längere Zeit störungsfrei auf den Haaren getragen werden können.

Wenn Sie doch Zeitnot haben oder im Winter Ihre Haare föhnen möchten, dann sollten Sie auf ein hochqualitatives Gerät achten. In diesem Artikel erfahren Sie, wer die Haartrockner-Testsieger sind.

Fazit!

Um eine schöne Haarmähne zu bekommen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Haare so gut wie möglich pflegen. Hier sollte der Fokus nicht auf chemische Shampoos, sondern auf möglichst naturreine Produkte aus dem Bioladen gerichtet sein.

Glänzende Haare gehören für viele Frauen genauso wie eine gute Figur zu einem guten Aussehen.

Tipps

Die wichtigsten Tipps zur Bart- und Haarpflege bei Männern!

Ein Mann legt heutzutage genauso viel Wert auf sein Äußeres wie Frauen. Und genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie als pflegebewusster Mann die besten Tricks kennen, um den Bart und die Haare bestmöglich zu pflegen.

In diesem Artikel erfahren Sie die wichtigsten Informationen dazu.

Falsches Shampoo für Ihre Haare

Der Laden steht voll von verschiedenen Shampoos und mittlerweile ist auch das Angebot für Männer deutlich gestiegen. Obgleich dieser Tatsache verwenden viele der Männer immer noch ein Duschgel, das mit einem Slogan „2 in 1 – Duschgel und Shampoo“ den Käufer von seiner Wirkung zu überzeugen versucht. Männer vertrauen auf diese Worte und nehmen sich einfach das billigste Produkt mit nach Hause.

Das kann ein großer Fehler sein, da die Haut am Körper natürlich anders gepflegt werden muss als die Kopfhaut. Aus diesem Grund ist es bedeutsam, dass Sie sich genügend Zeit nehmen, um in einer Drogerie oder auch im Reformgeschäft nach einem guten Produkt zu suchen.

Einer der wichtigsten Punkte, die es zu beachten gilt, sind die Inhaltsstoffe. Am besten für Sie und Ihre Gesundheit ist es, wenn Sie auf Produkte umsteigen, die weder Silikone, Parabene oder sonstige Giftstoffe enthalten.

Diese Stoffe sind nämlich nicht nur für die Umwelt schlecht, sondern auch für die eigene Gesundheit (da all die Inhaltsstoffe, die wir uns auf die Haut geben, in unsere Blutbahnen nachweisbar sind).

Das Shampoo sollte demnach wichtige Stoffe enthalten, die zur Kräftigung und Pflege ideal sind. Leiden Sie unter einer trockenen Kopfhaut, können Sie spezielle Shampoos einkaufen.

Die richtigen Styling-Produkte finden!

Ein Mann mit kurzen Haaren benutzt sehr häufig viele verschiedene Produkte, damit seine Haare perfekt sitzen. Neben schlechten Inhaltsstoffen ist häufig auch die Kombination von Haargel, Haarwachs und Haarpasten zu viel für die empfindliche Kopfhaut. Entscheiden Sie sich am besten für ein Haargel, dass Ihre Haare schön in Schwung bringt und achten Sie beim Kauf auf die Inhaltsstoffe.

Zu wenig Aufmerksamkeit für den Bart

Viele Männer entscheiden sich ihren Bart wachsen zu lassen – entweder ganz lang oder einfach nur einen Drei-Tage-Bart.

Unabhängig von der Länge muss dieser dann auch entsprechend gepflegt werden. Männer, die einen Vollbart haben möchten, müssen diesen genauso wie die Haare auf dem Kopf regelmäßig waschen. Auch dafür gibt es spezielle Shampoos – falls Sie davon noch nie gehört haben, fragen Sie das nächste Mal in einer Drogerie oder im Reformgeschäft nach. In diesem Zusammenhang brauchen Sie auch eine Bartschere, um zu lange Haare stutzen und ein Haaröl, um die Haare glänzend und geschmeidig zu machen. Wenn also auch Sie einen Vollbart tragen möchten, dann ist ein Haaröl ein absolutes Muss für ein sauberes Ergebnis.

Die wichtigsten Utensilien für einen Mann mit Vollbart sind neben dem Haaröl, Bartschäre und dem Shampoo außerdem:

  • Bartwachs (zur Pflege von widerspenstigem Barthaaren)
  • Bartkamm (der Bart muss regelmäßig gekämmt werden)

Ein Mann mit Drei-Tage-Bart benötigt nicht so viele Produkte für seine Pflege. Hier reicht es, wenn Sie einen guten Trimmer, ein Rasieröl und einen Schaum zum Rasieren haben.

Wenn auch Sie auf der Suche nach einem Trimmer sind, dann könnte Ihnen der Artikel Haarschneider für Profis weiterhelfen.

Sommer – Salzwasser und Chlor sind nicht gut für Ihren Bart

Egal, ob Frau oder Mann – das Wasser vom Schwimmbad oder vom Meer tut den eigenen Haaren einfach nicht gut. Genauso ist es natürlich auch bei Männern mit einem Vollbart. Aus diesem Grund ist im Sommer eine besondere Pflege notwendig, damit Ihr Bart ganzjährig glänzen kann.

Eine der besten Tipps ist, dass Sie nach dem Baden im Meer oder Schwimmbad Ihren Bart mit einem extra dafür vorgesehenen Shampoo waschen. So gehen Sie sicher, dass alle Reste vom Chlor sowie Salz herausgespült werden. Nachher können Sie noch ein spezielles Haaröl auftragen, das für einen besonderen Glanz sorgt.

Fazit!

Die richtige Bart- und Haarpflege ist bei Männern neben einem durchtrainierten Körper sehr bedeutsam. Mit den besten Tricks gelingt es auch Ihnen.

Warum Zucker dickmacht, erfahren Sie in diesem Artikel: http://www.ened.eu/zucker-sind-ebenfalls-dickmacher/.